Dub Dynasty “Gideon” (Steppas Records)

Dub Dynasty
“Gideon”
(Steppas Records – 2019)

Der 5. Oktober 2019 in der Roten Flora – ein historischer Abend! Alpha Steppa, Christine Woodbridge und Ras Tinny waren angereist, um der anwesenden Mssive ein Lehrstück in Sachen UK-Steppers-Dub zu präsentieren. Großartig! Mit dabei waren u.a. auch Tunes vom kommenden, vierten Dub Dynasty-Album “Gideon” was nun vorliegt. Lange hat man auf den Nachfolger zu “Holy Cow” (2016) warten müssen, und, um es vorweg zu nehmen: es hat sich gelohnt! Gleich mit dem Opener “Black Woman Civilisation” wird ein Ausrufezeichen in den Raum gestellt. Druckvolle Bässe, ein hüpfender Steppers-Riddim und der hypnotische Gesang von Wellette Seyon machen klar, dass es bei den nachfolgenden 19 Tracks um tiefen, spirituellen und sehr dicht verwobenen Dub gehen wird. Und wie eigentlich immer bei Steppas Records, werden neben den Originalen auch viele Dubversionen mitgeliefert, damit das Gesamtpaket auch und vor allem für die Soundsystem-Szene interessant ist. Mit wummernden Bässen gegen Babylon!

Als Artists sind eine ganze Reihe namhafter, aber auch noch unbekanntere Künstler und Künstlerinnen vertreten: Echo Ranks, Fikir Amlak, Joseph Lalibela, Cologne, Yehoud-I, Nish Wadada, Ras Tinny, Ras Hassen Ti, Cian Finn, Earlyman, Nai-Jah, Joe Pilgrim und Setondji. Allesamt tragen sie dazu bei, dass die stilistische und stimmliche Vielfalt recht breitgefächert ist. Als besonders feine Tunes ragen neben dem eben erwähnten Opener mit Wellette Seyon am Mikrophon vor allem “Gideon” (Echo Ranks), “Arise” (Nish Wadada), “Hosanna” (Cian Finn und Ras Tinny) und “False Profit” (Nai-Jah, Joe Pilgrim & Setondji) hervor. Die Dubversionen legen in Sachen Transzendenz noch eine Schippe oben drauf. Ganz im Stil der altbekannten Alpha & Omega-Dubs gepaart mit dem frischen Input von Alpha Steppa kann nichts schief gehen. Sicherlich handelt es sich hier um ein altbekanntes Rezept, wenn es aber auf diese Art und Weise dargeboten wird, entsteht auf jeden Fall das Verlangen nach mehr! Aus dem Pool von den vielen, rein digital produzierten Dub-Steppers-Tunes ragen die Dub Dynasty-Produktionen durch die Mischung von analogen Elementen und digitalen Sounds deutlich hervor. Das liegt sicher an den virtuosen Qualitäten von Christine Woodbridge am Bass, den vielen guten Stimmen und dem exzellenten Produktionsteam bestehend aus John Sprosen und Alpha Steppa. Würden wir hier bei IrieItes.de Sterne vergeben, wären auf jeden Fall 5 von 5 fällig.

Digital kann man das Album jetzt schon bei Steppas Records auf Bandcamp bekommen. Auf CD und feinem Vinyl erscheint es Ende des Monats.

Karsten Frehe

Steppas Records

Karsten

About Karsten

Founder of the Irie Ites radio show & the Irie Ites Music label, author, art- and geography-teacher and (very rare) DJ under the name Dub Teacha. Host of the "Foward The Bass"-radio show at ByteFM.