General Roots “Showcase EP” (General Roots Recordings)

General Roots
“Showcase EP”
(General Roots Recordings – 2018)

Es passiert nicht oft, dass eine Neuveröffentlichung von einem Todesfall überschattet wird. Und wenn, dann ist es umso tragischer. Mitte November verstarb nämlich der zweite Sänger der Gruppe, Samuel Stevenson Matthew AKA Brother X oder The Minister of Happiness, wie er noch liebevoll von seinen Bandkollegen genannt wurde. Dabei war die Release-Party für die neue “Showcase EP” für Mitte Dezember geplant – mit vielen erstklassigen Gästen wie Gentleman‘s Dub Club oder Jah B. Wie sich der Verlust von dem Minister auf die Gruppe auswirken wird, ist ungewiss, sicher ist jedoch, dass Joe, James, Ben, Fred und Sam weitermachen wollen. Denn der Minister war, allem Anschein nach, die „gute Seele“ der Gruppe.

Samuel Stevenson Matthew AKA Brother X, The Minister of Happiness

Und es lief bisher doch so gut für diese, in der englischen Reggae-Szene gut vernetzte Truppe aus London. Ihr erstes Album „Walk Tall“ vor zwei Jahren war ein Erfolg mit einigen Singleauskopplungen und dazugehörigen Videos. Es folgte eine Tournee mit den legendären The Specials und von Anfang an stand ihnen der Kultproduzent Dennis Bovell zur Seite. Mit ihrer Mischung aus sanft verspielten Reggae-Ohrwürmern und einfühlsamen Lovers Rock-Balladen erinnern sie auch ein gutes Stück weit an UB40. Mainstream tauglich also und zugleich authentisch wirkten sie dabei – ein Spagat, den nur Wenige zu vollziehen vermögen. Auch wenn sie dabei gelegentlich eng an der Kitschgrenze vorbeischrammen, wie in „Miss Something“, einem dieser Lovers Rock Songs aus der neuen, vierteiligen EP. Obligatorische Liebes- und Vertrauensbekundungen, begleitet von romantischen whooohaahoo Begleitgesängen, gehören dann genauso dazu, wie milde Bläsermelodien, gepaart mit warm blubbernden Keyboardeinlagen.

General Roots

Tatsächlich profitieren General Roots von der reichen Vergangenheit des britischen Reggae. Von Bovells erstklassigen – und auch Radio-freundlichen – Produktionen beginnend, der schon so manche Bands und Künstler in seiner langen Laufbahn als Produzent in die Charts gebracht hat, bis hin zum umfangreichen Musikfundus, aus dem sie schöpfen. So zum Beispiel in dem Song „Stroke Of Luck“, wo sie den gleichen, schwerelosen Riddim aus Aswads „Inna Your Rights“ Stück wieder aufgreifen. Aber auch an markanten und einprägsamen Hooks und Refrains, so wie sie spätestens seit Alborosie im Reggae gängig sind, mangelt es bei den Songs von General Roots nicht, wie sie beispielsweise in der wuchtigen Titelnummer „Hardcore Vibes“ zu finden sind. Bis jetzt hat das Ganze aber für diese Engländer recht gut funktioniert. Ihre Karriere als General Roots hatte bislang eine stetige Kurve aufwärts. Ob das nach dem tragischen Verlust von Matthew auch so bleibt, wird sich noch zeigen.

Zvjezdan Markovic

Zvjezdan Markovic

About Zvjezdan Markovic

Langjähriger Reggae Enthusiast, der in Vergangenheit für diverse Musik Portale im Ausland geschrieben hat.